AUSSTELLUNGEN

ADVENTURE STORIES | GALERIE LUZIA SASSEN IN WINDECK

Einladung Galerie Luzia Sassen kabelmetal - Adventure Stories

ADVENTURE STORIES

Einzelausstellung in der kabelmetal

Eröffnung: Samstag, den 13.Oktober 2017 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 13.10.2017 bis 15.10.2017
Die Ausstellung ist sonntags sowie nach Vereinbarung geöffnet.

kabelmetal gGmbH
Schönecker Weg 5
51570 Windeck

REFLECTIONS | DR. BACHEM RECHTSANWÄLTE KÖLN

REFLECTIONS

Einzelausstellung bei Dr.Bachem Rechtsanwälte

Ausstellungsdauer: 18.11.2016 bis 06.01.2016
Die Ausstellung ist von montags bis freitags von 10-18h geöffnet sowie nach Vereinbarung.
Voranmeldung erbeten unter Tel. 0221-9364280

Dr. Bachem Rechtsanwälte
Im Zollhafen 5 / Halle 11
50678 Köln

HELL UND KALT, DUNKEL UND WARM | GALERIE LUZIA SASSEN IN KÖLN

HELL UND KALT, DUNKEL UND WARM

JOACHIM RÖDERER Skulptur
NIKE SEIFERT Malerei
SANDRO VADIM Malerei
kuratiert von Luzia Sassen

Vernissage am 4.11.2016 von 18.00 h bis 21.00 h
Einführung: Dr. Gundula Gaspary, Leiterin Stadtmuseum Siegburg
Ausstellungsdauer: 05.11.2016 bis 28.11.2016

Galerie Luzia Sassen
Luxemburger Str. 345, 50939 Köln

"Das Paradies nach 4:1" in der Trinitatiskirche Köln 29.4.2016

DAS PARADIES nach 4:1

EINLADUNG

Die Künstlergruppe 4:1 hat Das Paradies zum Gegenstand einer Ausstellung in der Kölner Trinitatis Kirche gemacht. Raimunde Grave, Nike Seifert, Julius Busch, Malte Sonnenfeld und Wilko Meiborg nähern sich dem Thema aus verschiedenen Richtungen: Malerei, Fotografie, Assemblage, Installation und Video.
Wenn sich bildende Künstler des Themas Paradies annehmen, muss sie ein Unbehagen bewegen. Das Bemühen um das Paradies verweist immer auf die Brüchigkeit unserer Idealvorstellungen.
Die Künstler von 4:1 stellen in ihren Arbeiten Idealwelten aus, in dem Bewusstsein, dass sich Paradiesvorstellungen stets in einem Teufelskreis befinden.

Trinitatis Kirche, Filzengraben 4, Köln, Nähe Heumarkt

Freitag, 29. April, 19 Uhr Eröffnung der Ausstellung
Samstag, 30. April, und Sonntag, 1. Mai, 11 bis 17 Uhr

EXTREMES MIT PERFORMANCE

Natalia Murariu zeigte mit zwei ihrer Tänzerinnen bei Van Hasselt eine expressive Tanzperformance, die sie speziell zu der Bildserie EXTREMES von Nike Seifert entwickelt hatte. Körper, Bewegung, Musik und Malerei verschmolzen bei dieser Performance zu einem temporären Gesamtkunstwerk. Unter den zahlreichen Besuchern war auch die Kölner Oberbürgermeisterin, Henriette Reker, die anschließend ein Grußwort zur Rodenkirchener Kunstmeile sprach.

EXTREMES | DANCE

Herzliche EINLADUNG zur kraftvollen und expressiven Tanzperformance von NATALIA MURARIU zur neuen Bildserie EXTREMES von Nike Seifert.

Am 10.4.2016 um 12.00 Uhr in der Tanzschule van Hasselt, im Sommershof, Hauptstraße 71 – 73, 50996 Köln.

Herzliche Einladung zur Vernissage am 12. März 2016 um 17. 00 Uhr:

Einladung

EXTREMES

Einzelausstellung vom 12. 3. bis 8. 4. 2016 im Atelier Meerkatze | Meerkatzstraße 2 | 53639 Königswinter

« Nur durch das Extreme gelangen wir zur Klarheit. »
Johann Christoph Friedrich von Schiller

In ihrer neuen Werkserie « Extremes » widmet sich Nike Seifert der Gegensätzlichkeit – Kontrast und Harmonie, Möglichkeiten und Grenzen, Emotion und Rationalität, Musik und Stille … Intensive Polaritäten zeichnen ihre Arbeitsweise aus, die einem oftmals physisch verzehrenden Prozess gleicht und Ergebnis starker Empfindungen ist. Nike Seifert sucht dafür einen ihr adäquaten Ausdruck, indem sie künstlerisch Grenzen auslotet und in der Malerei das Farbspektrum so weit wie möglich ausschöpft. Dabei bewegt sie sich auf einem schmalenGrat zwischen Kontemplation und Leidenschaft. In « Extremes» spiegelt sich eine Welt wider, die um Spannung und Ausgleich gleichermaßen ringt – und dadurch die Wirkungsweise der Malerei außerordentlich zu steigern vermag.

ADVENTSZAUBER und BUCHPREMIERE

CHROMATIC FRAGMENTS ist mit Fotografien von Teresa Rothwangl und Texten von Alexandra Wendorf im renommierten Berliner Verlag Nicolai erschienen. Am Samstag, 5. Dezember 2015, stand das Atelier offen und begrüßte von 15.00 – 20.00 Uhr zahlreiche Gäste. Bei anregenden Gesprächen, Glühwein, Gebäck und rustikalem Buffet wurden neueste Werke und atelierfrische Daily Paintings entdeckt und viele Kataloge signiert. Fotos: © Teresa Rothwangl

OFFENE ATELIERS IN KÖLN

MALEREI UND SKULPTUR | GALERIE LUZIA SASSEN IN KÖLN

KONTRASTE | GALERIE LUZIA SASSEN IN BONN

KÜNSTLER : KURATOR | ATELIERHAUS AACHEN

Künstler des Atelierhauses Aachen präsentieren die von ihnen ausgewählten Gastkünstler. Nike Seifert wurde von Monika Radhoff-Troll ausgestellt. Im Rahmen des aha-Sommerfestes, öffnete das Atelierhaus Aachen seine Atelierräume und zeigte neben den eigens kuratierten Ausstellungen auch noch viele kunstreiche Programmpunkte an einem besonderen Kunstort! Atelierhaus Aachen e.V.  |  Süsterfeldstraße 99  |  52072 Aachen

CHROMATIC FRAGMENTS MIT PERFORMANCE

Nike Seifert und Natalia Murariu begeisterten das Publikum bei Van Hasselt mit der Kombination von Malerei und  lyrisch-meditativer Tanzperformance. Speziell zu der Bildserie CHROMATIC FRAGMENTS von Nike Seifert entwickelte Murariu im Gleichklang zu Bachs Goldberg Variationen sanfte, beruhigende Raumkompositionen. Körper, Bewegung, Musik und Malerei verschmolzen bei dieser Performance zu einem temporären Gesamtkunstwerk.

COLOUR CONCEPTIONS | ICON INSTITUT IN KÖLN

Künstlerische Ideen gleichen oftmals Geistesblitzen. Sie entwickeln sich spontan und situativ, brechen aus dem Künstler heraus und drängen zur Umsetzung. Künstlerische Ideen basieren aber auch auf detaillierten Planungen und langfristigen Überlegungen, sind Ergebnis prozesshafter Arbeit. Nike Seifert verbindet beide Vorgehensweisen und erschafft Bilder, die sich durch Spontaneität und Ratio gleichermaßen auszeichnen. Ihre Werke zeigen dem Moment verhaftete Abstraktionen sowie dem Kalkül entsprungene Farbkompositionen. In COLOUR CONCEPTIONS wird einmal mehr deutlich, wie diese farbenkräftigen Malereien nicht nur einzeln für sich, sondern auch im Dialog kontrastreiche Spannung und harmonischen Gleichklang hervorzurufen vermögen. Die Ausstellung war im Sommer 2015 im ICON Institut zu sehen. ICON | Von-Groote-Straße 28 | 50968 Köln

BLOSSOM TIME | ART TEMPI IN KÖLN

Nike Seifert erweckt in ihren Bildern Farben zum Leben: Strahlend, leuchtend, expressiv aber auch sanft, erdig, zurückhaltend. Sie erschafft ein Kaleidoskop an Tonwerten und Stimmungen, die spontan entstehen und dem Moment verhaftet sind. In ihrer neuen Serie „Blossom Time“ nimmt sie sowohl Bezug auf das kraftvolle, energiegeladene Erwachen der frühlingshaften Natur als auch auf die kreative Entwicklung und das stete Wachsen an sich. Für Nike Seifert gibt es keinen Stillstand – Bewegung, Inspiration und immerwährende Spontanität sind ihrem Wesen zu eigen und somit wesentliches Charakteristikum ihrer Malerei. Die Ausstellung wurde bei Art Tempi Communications im Rahmen der „Maria hilft der Kunst-Serie“ im Frühjahr 2015 in Köln gezeigt.

ATELIERERÖFFNUNG

In vorweihnachtlicher Stimmung wurde das ATELIER NIKE SEIFERT im Dezember 2014 feierlich eröffnet. Freunde, Kunstinteressierte und Sammler kamen zahlreich, um die neuen Ausstellung- und Atelierräume in Köln zu sehen.

LUMINOUS ENERGY | FRIEDRICH GRAF VON WESTPHALEN & PARTNER IN KÖLN

Die Bilder von Nike Seifert sind Ergebnis eines leidenschaftlichen Prozesses und bildgewordene Farbe. Kraftvoll aufgetragene, unzählig übereinander geschichtete Mineralien und die Verwendung natürlicher Pigmente lassen intensive Farblandschaften entstehen, die strahlend und zugleich erdverbunden sind. Nike Seifert verbindet auf einzigartige Weise das Phänomen von Lichtreflexion und -absorbtion. Samtige Farbflächen kontrastieren mit stark reflektierenden Oberflächen. Die Pigmente und Metalle spielen mit dem Licht, so dass sich eine lebendige, sich stets – je nach Lichteinfall – ändernde Oberfläche bildet. Mit ihrer Malerei eröffnet Nike Seifert die Möglichkeit, je nach Standpunkt des Betrachters, Farbe und Licht, Struktur und Form immer wieder neu zu entdecken und sinnlich zu erfahren. Die Ausstellung LUMINOUS ENERGY war in den Räumen von Friedrich Graf von Westphalen & Partner in Köln 2013 zu sehen.